► Telemann - staubfrei!

►Telemann - staubfrei!

Georg Philipp Telemann gezeichnet von Lutz Backes

Georg Philipp Telemann war zu seiner Zeit einer der „Großen“, guter Freund Georg Friedrich Händels, Universitätsmusikdirektor zu Leipzig, Kantor und Opernchef in Hamburg, Komponist, Konzertveranstalter und Verleger. Anlässlich seines 250. Todestages – er  starb 1767 in Hamburg – soll an diesen innovativen Musiker und Komponist erinnert werden. Das Klassikforum an der Selz lädt Sie deshalb herzlich zu seinem, diesem barocken Komponisten gewidmeten Konzert ein. Telemanns Werke zählen in die Tausende – er war ein Vielschreiber –, doch leider gerieten sie im Lauf der Jahrhunderte nicht nur etwas in Vergessenheit, sondern seit der Blütezeit der Hausmusik gar in „Verruf“, wurden sie doch von Laien gnadenlos und nicht immer zum Besten „durchmusiziert“. Das Konzert steht unter der Überschrift „Staubfrei“ – das heißt „ohne Mief“; professionell ernst genommen bietet die Kammermusik Telemanns tiefe Einblicke in die musikalischen Gepflogenheiten und Moden des Barock, sie ist virtuos, einfallsreich und den Komponistenkollegen seiner Zeit ebenbürtig. Seine Musik ist klug, witzig und von einem barocken Esprit, der grandiose Funken schlagen kann, wenn ihm kluge und begeisterte Musiker nachspüren. Wir freuen uns, dass dabei der bekannte Karikaturist und Autor Lutz Backes („Bubec“), der sich nicht nur zeichnerisch, sondern auch literarisch intensiv mit verschiedenen Komponisten beschäftigt hat, durch das Programm führen wird.

Es musizieren: Vicente Castello-Sansaloni (Oboe), Petra Fluhr (Oboe, Blockflöte), Prof. Marc Engelhardt (Fagott), Christian Schmitt (Cembalo).

Eintrittskarten kosten 15 €, für Auszubildende 10 €; für Kinder bis 10 Jahre ist der Eintritt frei. Im Internet können Sie die Karten schon jetzt  unter www.klassikforum-selz.de bestellen und ab September bei folgen-

den Vorverkaufsstellen erwerben:

Selzen (Selztaler-Shop), Hahnheim (Getränke Held),

Undenheim (Postshop), Nieder-Olm (BiNO) Zornheim (Buchhandlung Heidt), Köngernheim (Blumen Schmuck).

Ort: Evangelische Kirche Selzen

Zurück