Veranstaltungen aus der Vergangenheit

(Sonntag)

► Telemann - staubfrei!

17:00

►Telemann - staubfrei!

Georg Philipp Telemann gezeichnet von Lutz Backes

Georg Philipp Telemann war zu seiner Zeit einer der „Großen“, guter Freund Georg Friedrich Händels, Universitätsmusikdirektor zu Leipzig, Kantor und Opernchef in Hamburg, Komponist, Konzertveranstalter und Verleger. Anlässlich seines 250. Todestages – er  starb 1767 in Hamburg – soll an diesen innovativen Musiker und Komponist erinnert werden. Das Klassikforum an der Selz lädt Sie deshalb herzlich zu seinem, diesem barocken Komponisten gewidmeten Konzert ein. Telemanns Werke zählen in die Tausende – er war ein Vielschreiber –, doch leider gerieten sie im Lauf der Jahrhunderte nicht nur etwas in Vergessenheit, sondern seit der Blütezeit der Hausmusik gar in „Verruf“, wurden sie doch von Laien gnadenlos und nicht immer zum Besten „durchmusiziert“. Das Konzert steht unter der Überschrift „Staubfrei“ – das heißt „ohne Mief“; professionell ernst genommen bietet die Kammermusik Telemanns tiefe Einblicke in die musikalischen Gepflogenheiten und Moden des Barock, sie ist virtuos, einfallsreich und den Komponistenkollegen seiner Zeit ebenbürtig. Seine Musik ist klug, witzig und von einem barocken Esprit, der grandiose Funken schlagen kann, wenn ihm kluge und begeisterte Musiker nachspüren. Wir freuen uns, dass dabei der bekannte Karikaturist und Autor Lutz Backes („Bubec“), der sich nicht nur zeichnerisch, sondern auch literarisch intensiv mit verschiedenen Komponisten beschäftigt hat, durch das Programm führen wird.

Es musizieren: Vicente Castello-Sansaloni (Oboe), Petra Fluhr (Oboe, Blockflöte), Prof. Marc Engelhardt (Fagott), Christian Schmitt (Cembalo).

Eintrittskarten kosten 15 €, für Auszubildende 10 €; für Kinder bis 10 Jahre ist der Eintritt frei. Im Internet können Sie die Karten schon jetzt  unter www.klassikforum-selz.de bestellen und ab September bei folgen-

den Vorverkaufsstellen erwerben:

Selzen (Selztaler-Shop), Hahnheim (Getränke Held),

Undenheim (Postshop), Nieder-Olm (BiNO) Zornheim (Buchhandlung Heidt), Köngernheim (Blumen Schmuck).

(Samstag)

► Sommerkonzert

18:00

Sommerabend mit Rouge Baiser

Am Samstag, dem 10. Juni, um 18 Uhr haben Sie die wunderbare Gelegenheit, sich  einen Sommernachtstraum zu erfüllen, denn  Rouge Baiser  präsentiert im Weingut Klostermühlenhof (Familie Ruzycki) in Hahnheim/Wahlheimerhof  ihr neues Programm – wir laden Sie herzlich dazu ein.

Die in Rheinhessen beheimatete, deutsch-französische Musikgruppe Rouge Baiser ist mittlerweile kein lokaler Geheimtipp mehr und versteht es immer wieder, mit ihrer Musik ihre Zuhörer zu verzaubern und zu begeistern. Mit hoher Professionalität, Virtuosität und ihrer besonderen Darbietungsweise sorgt die Gruppe, nicht zuletzt die Sängerin Brigitte Stortz-Schindlerdurch ihre wunderbare Stimme, für eine  ganz außergewöhnliche Atmosphäre. Die Fans der Gruppe wissen: „La Brigitte“ singt nicht nur – mit ihrem ganz eigenen Charme und Witz erklärt sie uns, um was es in ihren Liedern geht: natürlich um die Liebe in all ihren Facetten!

Die Instrumente, vor allem der Klang des Akkordeons (Bettina Pahle), aber auch die Geige, Mandoline und der Kontrabass (Harald Reh und Bernhard Fuchs)  tragen wesentlich dazu bei, dass die Chansons so beschwingt  französisch ihr Publikum in eine Stimmung bringen, die einfach zauberhaft ist.

Für dieses einzigartige Sommergefühl sorgen an diesem Abend natürlich auch der Klostermühlenhof mit seinem schönen Ambiente, seinen köstlichen Weinen und diversen  Gaumenfreuden. Schlechtes Wetter hat keine Chance, den Abend zu verderben, denn das Konzert findet in der offenen Scheune des Klostermühlenhofs statt.

Freuen wir uns also auf einen entspannten Konzertabend und gespannt sind wir natürlich auf die neuen Lieder und Chansons, die uns Rouge Baiser präsentieren wird.  

Der Eintrittbeträgt 15 €, ermäßigt 10 für Schüler, Studenten und Auszubildende, für Kinder bis 10 Jahre ist der Eintritt frei.

Kartenreservierung: www.klassikforum-selz.de

Kartenvorverkauf:
Undenheim (Schreibwaren Sauer) -
Köngernheim (Blumen Schmuck) -
Hahnheim (Klostermühlenhof, Weingut Ruzycki und Getränke Held) -
Selzen (Selztaler-Shop) -
Zornheim (Buchhandlung Heidt) -
Nieder-Olm (BiNO Bücher).

Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

(Samstag)

► Südamerika klassisch

20:00

Ort: Evangelische Kirche, Selzen

 

Petra Fluhr - Oboe, Englisch Horn, Gesang

Heike Matthiesen - Gitarre

Lieder von Jorge Sosa, Pancho Cabral, Astor Piazzolla und mit Werken für Gitarrensolo, Oboe und auch Englisch Horn von Carlo Antonio Jobim, Tom Eastwood, Maximo Diego Pujol und Heitor Villa-Lobos und Celso Machado.

Die beiden Musikerinnen standen vor der Entscheidung, entweder ein Programm  mit den üblichen Werken der Frühklassik und Romantik zu präsentieren, die landläufig in Konzerten mit Oboe und Gitarre gespielt werden, oder einen Kontinent musikalisch vorzustellen, der im Bereich der Klassik etwas vernachlässigt wird – zu Unrecht. Kompositionen von Piazzolla, Jobim, Cardoso, Villa-Lobos und Pujol geben einen Eindruck der klassischen Musiktradition Südamerikas wieder. Einzig Tom Eastwood ist an diesem Abend eine Ausnahme als britischer Komponist, der aber in seinem Stück „Uirapurú“ die große Legende Brasiliens beschreibt und deswegen nicht fehlen darf.

Heike Matthiesen stammt aus einer Musikerfamilie, erhielt bereits als Kind eine umfassende musikalische Ausbildung und spielte seit dem vierten Lebensjahr Klavier. Mit 18 nahm sie ersten Gitarrenunterricht und studierte bereits ein Jahr später bei Professor Heinz Teuchert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Nach 2 Jahren legte sie die Künstlerische Reifeprüfung bei Thomas Bittermann ab. Einige Jahre als Meisterschülerin von Pepe Romero schlossen sich an. Außerdem besuchte sie zahlreiche Meisterkurse, unter anderen bei Manuel Barrueco, David Russell, Roland Dyens (der ihr einen seiner 20 lettres widmete), Alvaro Pierri, Leo Brouwer, Hubert Käppel und Oscar Ghiglia.

Sie konzertiert vor allem als Solistin mit Schwerpunkt auf spanischer und deutschsprachiger Musik, hat aber auch französische, polnische und südamerikanische Musik in ihren Programmen. Konzerte führten sie nach Japan, China, die USA, Russland, Bulgarien, Polen, Island, Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien und Spanien.

Petra Fluhr: Geboren in Ludwigshafen, 1979-81 Studium an der Musikhochschule Mannheim, 1981-85 an der Folkwang-Hochschule bei Prof. Pierre Feit; 1981 Preisträgerin beim Edinburgh Festival Competition, 1983 und 1984 Preisträgerin beim International Concert Artists Competition of Royal Tunbridge Wells, England. 1984 Förderpreis beim Wettbewerb der Deutschen Musikhochschulen in Detmold, Meisterkurse bei Lajös Lencses, Günter Passin, Manfred Clement und Ingo Goritzki. Seit 1984 Mitglied der "Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz".

Eintritt 15 €, ermäßigt 10 für Schüler, Studenten und Auszubildende, frei für Kinder bis 10 Jahre.

 

(Samstag)

► Gabriel’s Message

19:00

ACHTung Vokal

Was wäre die schöne Adventszeit ohne seine Konzerte! Das Klassikforum an der Selz möchte Sie deshalb herzlich zu seinem Adventskonzert am Vorabend des zweiten Advents am Samstag, dem 3. Dezember um 19 Uhr in der Ev. Kirche Selzen einladen. Das Oktett ACHTung Vokal  präsentiert Ihnen unter der Überschrift „Gabriel’s Message“ ein wunderschönes Konzertprogramm mit Liedern zum Advent und Weihnachten deutscher und internationaler Komponisten wie Michael Praetorius, John Rutter, Andrea Figallo und anderen. Ein Konzert, das zur Besinnung und Einstimmung auf die Weihnachtszeit mit Klängen und Düften einlädt. Den Part der Klänge wird das Oktett ACHTung Vokal  übernehmen, den der Düfte das Klassikforum, indem es Ihnen in der Pause Glühwein anbieten wird.

 ACHTung Vokal – hinter diesem Namen verbergen sich acht Sängerinnen und Sänger, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Musik der vergangenen Jahrhunderte ihre Stimmen zu leihen. Ihr Können basiert auf langjähriger Erfahrung im Ensemble- und Chorgesang unter anderem in den Chören des Hessischen Rundfunks und der Limburger Domsingknaben. In der Vergangenheit konnte das Acappella-Ensemble im Rahmen verschiedener Konzertreihen bundesweit sein Publikum begeistern. 2009 erhielt ACHTung Vokal einen ersten Preis beim Hessischen Chorwettbewerb, 2010 einen zweiten Preis beim Deutschen Chorwettbewerb. Filigrane Kompositionen, romantische Werke und spritzige Lieder wissen die acht Künstler zu einem einzigartigen Klang zu verschmelzen!

Ein stimmungsvolles Konzert, das Sie nicht versäumen sollten.

Der Eintritt beträgt 15 €, ermäßigt 10 € für Schüler, Studenten und Auszubildende. Kinder bis 10 Jahre zahlen keinen Eintritt. Kartenreservierung: www.klassikforum-selz.de

Kartenvorverkauf: Selzen (Selztaler-Shop) - Hahnheim (Getränke Held) - Undenheim (Schreibwaren Sauer) - Köngernheim (Blumen Schmuck) - Zornheim (Buchhandlung Heidt) -  Nieder-Olm (BiNO Bücher).

Restkarten an der Abendkasse.

(Samstag)

►Hoffnung Amerika

17:00

NewPaltz
New-Paltz-Band

„Dem Uncle Sam sinn mir gedrei” – so heißt es in einem Lied der

NEW PALTZ Band.

 Es war eine Auswanderungswelle nie gekannten Ausmaßes: Zwischen 1683 und 1776 verließen, meist in Gruppen, zehntausende Pfälzer – hiermit ist die historische Landschaft gemeint, die neben der heutigen gleichnamigen Region auch Teile Rheinhessens, des Hunsrücks und die Gebiete um Heidelberg und Mannheim umfasst,  ihre Heimat, um in der neuen Welt ihr Glück zu suchen. Missernten, Angst vor Kriegen, religiöse Verfolgung oder schlicht wirtschaftliche Not trieben sie aus dem Land.

Überaus spannend und unterhaltsam  wird die Geschichte dieser Aus- wanderung von der NEW Paltz Band erzählt und besungen – mit Zitaten aus Originaldokumenten und Texten der „Pennsylvaniadeutschen“ – wie die Pfälzer in Amerika heute genannt werden.

Dr. Michael Werner, Sprachwissenschaftler und herausragender Kenner der pennsylvanisch-amischen Sprache und Kultur, sowie Uwe Volk (Konzertina, Gitarre, Banjo), Adelheid Hillner (Mandoline, Mandola, Akkordeon) und Josef Rill, (Kontrabass, Cachon) präsentieren eine kurzweilige und packende Collage aus Texten, Bildern und Musiken  dieser Migrationsgeschichte, wie wir sie noch nicht kennen. Natürlich werden Ihnen bei diesem ganz besonderen Event die hervorragenden Weine des Paulinenhofs und rheinhessische Speisen, die typisch für diese Region aber auch für die „Pennsylvaniadeutschen“ sind, anbieten. Heimatgeschichte mit Musik, essen und trinken – was will man mehr – wir laden Sie herzlich ein!

Samstag, dem 3. September um 17 UhrEinlass ist ab 16 Uhr

Im Weingut Paulinenhof der Familie Bernhard in Selzen, Außerhalb 5

Der Eintritt kostet 13 € und 10 € für Schüler, Studierende und Auszubildende. Kinder bis 10 Jahre zahlen keinen Eintritt

Kartenvorverkauf:
Hahnheim (Getränke Held) –
Undenheim (Schreibwaren Sauer) –
Köngernheim (Blumen Schmuck) –
Selzen (Selztaler-Shop) –
Nieder-Olm (BiNO-Bücher) –
Zornheim (Buchhandlung Heidt)    
                   
Kartenreservierung: www.klassikforum-selz.de
(Samstag)

►Sommerkonzert

19:00

Sommerkonzert mit Absinto Orkestra

am Samstag, 9. Juli, 19 Uhr im Klostermühlenhof

Der Balkan-Beat-Express rattert ungebremst über Deutschlands Bühnenbretter, und das Absinto Orkestra ist seit mehr als 10 Jahren eine der Lokomotiven. Inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen erzählen fünf Musiker ihre ganz eigene Geschichte: Von der Liebe des Geigers zur Klassik, von der Django Reinhardt-Passion des Gitarristen, von der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass, von den südafrikanischen Straßenmusiker-Jahren des Trommlers und von den bessarabischen Wurzeln des singenden Mandolinenspielers.


Was für eine Band! Um Absinto Orkestra zu beschreiben, muss man viele Musikstile nennen: Balkan-Folk, Pop, Jazz, Tango, Klezmer, Blues, Musette, Flamenco…


Mit Spielfreude und Witz sorgen diese hochmotivierten Musiker für allerbeste Stimmung, ihre Musik ist eine Hymne an das Leben mit all seinen Facetten: Sehnsucht, Liebe, Vergänglichkeit und Glück. Dabei kommt unweigerlich mit tanzbaren musikalischen Rhythmen der Drang zur Bewegung – manch einer der Zuhörer hält es auf seinem Sitz nicht mehr aus und fängt an zu tanzen!

Zu dieser Musik gehört natürlich auch das passende Umfeld, und das wird Ihnen der Klostermühlenhof mit seinem ganz besonders schönen Ambiente bieten. Seine hervorragenden Weine sind ein Genuss, und dazu werden wir Ihnen an diesem Abend schmackhafte Snacks anbieten. Schlechtes Wetter ist kein Thema, die ausgebaute Scheune bewahrt uns davor.

Das Klassikforum an der Selz freut sich, dass in diesem Jahr diese ganz besondere Band das beliebte, alljährliche Sommerkonzert gestalten wird, und wir meinen: So ein Konzertabend mit Absinto Orkestra darf man einfach nicht versäumen – denn –  Lebensfreude und gute Laune sind garantiert!

Die Musiker kommen vorwiegend aus Hessen und Rheinland-Pfalz und sind:

Jo Schappert – Akust. Gitarre, Gesang

Pavel Klimashevski – Kontrabass

Stefan Ölke – Akust. Gitarre, Mandoline, Gesang

Jolly Reinig – Violine

Clinton Heneke – Percussion, Löffel

Karten gibt es ab Juni bei folgenden Vorverkaufsstellen: Undenheim (Schreibwaren Sauer) - Köngernheim (Blumen Schmuck) - Hahnheim (Getränke Held) - Selzen (Selztaler-Shop) - Zornheim (Buchhandlung Heidt) - Nieder-Olm (BiNO Bücher) und schon jetzt unter www.klassikforum-selz.de

 

Der Eintritt beträgt 15 €, für Auszubildende 10 €,  Kinder bis 10 Jahre haben freien Eintritt.

Restkarten gibt es an der Abendkasse, die ab 17 Uhr 30 geöffnet ist.

(Samstag)

►Viva Vivaldi

20:00

Viva Vivaldi

Samstag, 9. April 2016
um 20 Uhr

Ev. Kirche Selzen

Die Konzerte Antonio Vivaldis – mit Spitznamen „prete rosso“ („Roter Priester“) - der nicht nur zu seiner Haarfarbe, sondern auch zu seinem sprühenden Temperament passte – waren musikalische Höhepunkte im venezianischen Kulturleben. Kaum ein Besucher der Stadt ließ sich seinerzeit ein solches vom Komponisten selbst dirigierten Konzerts entgehen. Und spritzig und unterhaltsam, dabei anspruchsvoll, hochvirtuos und doch tiefgründig ist seine Musik noch heute, rund dreihundert Jahre später.

Das Ensemble Cuvée und der Countertenor Oliver May werden uns ein breit gefächertes, wunderschönes Konzertprogramm des Komponisten mit diesen Werken bieten:

Concerto in a-Moll für Oboe, 2 Violinen und Basso continuo RV 108

„Nisi dominus“ , eine Psalmmotette (Psalm 126) für Altus, Streicher und Basso continuo, die Vivaldi schon recht früh für die Musikerinnen des Ospedale della Pietà in Venedig geschrieben hat, jenem Waisenhaus für Mädchen, an dem er als Violinlehrer und Dirigent tätig war, nachdem er ob seiner gesundheitlichen Verfassung das Priesteramt nicht mehr ausführen konnte.

Concerto C-Dur für Oboe, Streicher und Basso continuo RV 447

„Vedrò con mio diletto“ Arie aus der Oper „Il Giustino“

„Domine Deus“ und „Qui sedes“ aus Vivaldis „Gloria“, eine Arie für Sopran, Oboe und Basso continuo

 

Oliver May, der renommierte Countertenor, ist als Opern-und Konzertsänger deutschlandweit ein gefragter Solist. Innerhalb seines breitgefächerten Repertoires liegt der Schwerpunkt auf den hohen, größtenteils für Kastraten komponierten Werken der Barockmusik.

Die Musiker des „Ensemble Cuvée“ sind Mitglieder der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen:

Petra Fluhr, Oboe
Eva Nollert und Felix Wulfert, Violine
Stella Sykora, Viola
Katharina Schmitt, Violoncello
Christian Schmitt, Cembalo
 

 

(Samstag)

►Sonatenkonzert

19:00

Kammermusik im Advent:

Samstag, 5. Dezember 2015, 19 Uhr

Ev. Kirche Selzen

 

W. Amadeus Mozart:
Sonate A-Dur für Klavier und Violine, KV 526

 Franz Schubert
Sonate Nr. 2 a-Moll für Violine und Klavier D385

 Ludwig van Beethoven
Sonate A-Dur für Klavier und Violine op. 47 "Kreutzer-Sonate"

 

Es musizieren:

Gunhild Hoelscher - Violine

Gerrit Zitterbart – Klavier


 

(Samstag)

Konzert Rom im September

Rom im September

Samstag, 26. September 2015, 19 Uhr
Weingut Paulinenhof, Selzen

Rom im September

Dichtung und Musik

Alexander Gelhausen & Axel Grote Quartett

mit klassischen Gedichten, Jazz und Songs – 
ein musikalisch literarischer Abend.

Das Axel Grote Quartett:
Axel Grote - saxes
Thomas Humm - piano
Florian Werther -bass
Axel Pape - drums
und
Alexander Gelhausen - Gesang

(Samstag)

Sommerkonzert

Samstag, 18. Juli 2015, 19 Uhr Weingut Klostermühlenhof Hahnheim / Wahlheimer Hof 8

► Sommerkonzert

mit Tom Bombadil Folkband

Lothar Schwamb, Klaus Ebling, Rudi Winkler, Almut Ritter, Friedrich u. Manfred Vollrath

singen u. musizieren auf Akkordeon, Blockflöte, Bodhran, Bouzouki, Concertina, Cornamuse, Darabukka, Drehleier, Dudelsack, Gitarre, Löffel, Violine, Xylophon